Was ist Jiu Jitsu?

Jiu jitsu schrift

 

Jiu Jitsu [dʑɯː.dʑɯ.tsɯ] (jap. 柔術, Jūjutsu; „Die sanfte/nachgebende Kunst“) ist eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Jiu Jitsu kann unabhängig vom Alter und Geschlecht trainiert werden und bietet ein breites Spektrum von Möglichkeiten zur Selbstverteidigung und – unter anderem durch Stärkung des Charakters und Selbstbewusstseins – auch zur friedlichen Lösung von Konflikten.

Jiu Jitsu wurde von Samurai praktiziert, um bei einem Verlust oder Verbot der Hauptwaffen (Japanisches Schwert (Katana), Speer, Schwertlanze, Bogen) waffenlos oder mit Zweitwaffen weiterkämpfen zu können. Es wurde zunächst als geheime Kunst nur innerhalb des Adels weitergegeben, im Laufe der Zeit wurde es aber auch von nichtadligen Japanern ausgeübt.

Ziel des Jiu Jitsu ist es, einen Angreifer – ungeachtet dessen, ob er bewaffnet ist oder nicht – möglichst effizient unschädlich zu machen. Dies kann durch Schlag-, Tritt-, Stoß-, Wurf-, Hebel- und Würgetechniken geschehen, indem der Angreifer unter Kontrolle gebracht oder kampfunfähig gemacht wird. Dabei soll beim Jiu Jitsu nicht Kraft gegen Kraft aufgewendet werden, sondern – nach dem Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ – so viel wie möglich der Kraft des Angreifers gegen ihn selbst verwendet werden.

 

Begriff Herkunft:

Jiu Jitsu wird in der japanischen Schrift durch die zwei sino-japanischen Schriftzeichen (Kanji) 柔術 geschrieben. Das Schriftzeichen 柔 bedeutet „weich, sanft, flexibel, nachgiebig”, 術 heißt „Technik, Kunst”, zusammengesetzt bedeutet 柔術 also im kampfkunstbezogenen Kontext „ flexible Kunst“, wobei gemeint ist, dass man seine Kampfstrategie abhängig vom Gegner fließend zu wechseln vermag.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die japanischen Schriftzeichen ins lateinische Alphabet zu übertragen (Transkriptionen). Nach dem am häufigsten verwendeten Hepburn-System wird 柔 als Jū und 術 als Jutsu transkribiert, zusammengesetzt also Jūjutsu, gebräuchlicher ist jedoch international die Schreibung Ju Jitsu und in Deutschland Jiu Jitsu. Vereinzelt findet sich auch die veraltete deutsche Schreibweise Dschiu Dschitsu. Bisweilen werden in verschiedenen Ländern und ihren Verbänden leicht veränderte Transkriptionen verwendet, teilweise für abgewandelte Systeme (beispielsweise das deutsche Ju Jutsu).

Das Jiu Jitsu trug früher verschiedene andere Namen. Am gebräuchlichsten waren Jiu Jitsu und Yawara (柔, 和 oder 和術), jedoch wurden auch die Namen [Ju] Tai Jutsu (体術 oder 胎術), Kempō (拳法), Hakuda (白打), Aiki [Ju] Jutsu, Kogusoku (小具足), Koshi no Mawari (腰廻), Kumi Uchi (組討 oder 組打), Torite (捕手 oder 取手) oder Shubaku (手拍 oder 手縛) für die Kampfkunst verwendet.

 


 

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Jiu_Jitsu

 

Impressum

Thursday the 14th - Edited by Tim Kloster - Free joomla template.